Meine tierischen "Helfer"

Tierunterstütztes Coaching biete ich nicht an, aber wenn du zu mir nach Pframa kommst, erwarten dich meine vierbeinigen Freunde, bei denen man sich auch so manches abschauen kann


Sammy

ist unser Opa, ein Zwergschäfer-Spitz-Mischling, der seit einem Jahr bei uns zu Hause ist. Warum die Menschen, bei denen er vor uns gelebt hat (insgesamt 3) ihn hergegeben haben, ist uns völlig rätselhaft. Er ist ein wunderbarer, liebenswerter Begleiter, der nur eines will: gefallen und gestreichelt werden.

Wenn jemand zu uns kommt, dann freut er sich erst einmal sehr und möchte gleich begrüßen - und diese Begrüßung ist meist mit freudigem Bellen und einem schwanzwedelndem Ansturm verbunden. Hat er erst einmal geschaut, wer denn da gekommen ist, mag er einfach nur dabei sein und liegt ruhig auf seinem Platz.

Von seiner natürlichen Freude und seinem Leben im Moment kann man sich so einiges abschauen. Seine liebevolle Art ist einfach nur wohltuend.


Frodo

ist ein Maine Coon Kater.

Seine Lieblingsbeschäftigungen sind: Fressen, Chillen und friedlich vor sich hin Haaren.

Frodo ist die Gelassenheit in Person. Auch von ihm kann man sich viel abschauen:

Loslassen, gelassen sein und einfach cool abhängen, wenn es gerade mal nichts anderes zu tun gibt - und das ist eben relativ und katzentypisch eigenbestimmt: fressen ... 
(Haaren kann man schließlich auch beim Chillen)


Viva

unsere Maine Coon Dame ist auch schon eine Oma.

Ja, und Viva ist eine Diva - sie macht nur das, was ihr gefällt. Viva hat Personal - und das sind mein Mann und ich (meint sie zumindest ...)

Aber Viva ist auch eine sehr einfühlsame Katze. Sie spürt oft, wenn es jemandem nicht gut geht. Und dann kommt sie - wenn dieser es zulässt - springt auf den Schoß und tröstet auf ihre Art.

Und auch Viva lehrt uns etwas:
Einfühlsam sein und trotzdem eine Königin, das geht zusammen.

PS: Am Haaren beteiligt sie sich natürlich genauso wie Frodo ...